Überspringen zu Hauptinhalt
Übersetzungsbüro Französisch

Übersetzungsbüro Französisch

Professionelle Fachübersetzungen Französisch

Fachübersetzungen in und aus dem Französischen sind bei Kunden von unserem Übersetzungsbüro sehr gefragt. Denn Französisch ist die Amtssprache von Deutschlands wichtigstem Handelspartner Frankreich sowie in zahlreichen weiteren Ländern die bevorzugte Wahl bei der Kommunikation. Mit etwa 80 Millionen Muttersprachlern und 300 Millionen Sprechern weltweit ist Französisch damit eine der wichtigsten Sprachen überhaupt für international agierende Unternehmen.

Benötigen Sie eine professionelle Französisch-Übersetzung? Dann ist unser Übersetzungsbüro Französisch der richtige Ansprechpartner. Wir haben zahlreiche qualifizierte Muttersprachler, die sich genaustens mit den sprachlichen Feinheiten und kulturellen Unterschieden zwischen den Ländern auskennen.

Unser erfahrenes Projektmanagement setzt Französisch-Übersetzer hierzu ausschließlich in ihren jeweils idealen Fachbereichen ein – egal ob Marketing, Recht oder Technik. So erhalten Sie von uns professionelle Übersetzungen ins Französische, mit denen Sie ein breites Publikum mit der gewünschten Botschaft ansprechen und damit internationale Märkte erobern.

Gesprochen inFrankreich, Andorra, Belgien, Luxemburg, Monaco, Schweiz, Kanada sowie in weiten Teilen Nord-, West- und Zentralafrikas, Ozeaniens, der Karibik und teilweise in Südostasien
Sprecherrund 80 Millionen Muttersprachler und schätzungsweise 300 Millionen Sprecher weltweit
Amtssprache inmehr als 40 Ländern
SprachcodeFR (ISO 639-1)
Sie benötigen eine hochwertige Französisch-Übersetzung? Mit dieser kostenlosen Checkliste für den Übersetzungseinkauf behalten Sie alles Wichtige im Blick!

    Besonderheiten der französischen Sprache in Fachübersetzungen

    Das moderne Französisch teilt als romanische Sprache gemeinsame Wurzeln mit dem Italienischen, Spanischen, Katalanischen, Portugiesischen und Rumänischen. Sie ist geprägt von einer schnellen Sprachmelodie und vielen Nasallauten. Das Schriftbild unterscheidet sich teils von der Aussprache, was ein Resultat jahrhundertelanger Sprachentwicklung ist. Je nach Land gibt es im Französischen Unterschiede in der Grammatik oder bei den Ausdrücken. Französisch läuft ca. 20 % länger als Deutsch, weshalb unsere Übersetzer im Zieltext routinemäßig mehr Platz für die Sprachexpansion einplanen.

    Unser Übersetzungsbüro Französisch besitzt ein großes Übersetzernetzwerk, sodass für jedes Zielland in den Fachbereichen Technik, Recht, Marketing und Softwarelokalisierung die passenden Übersetzer zum Einsatz kommen. Diese sind Muttersprachler und leben im Land der Zielsprache, damit sie allen aktuellen sprachlichen und kulturellen Entwicklungen gerecht werden.

    Welche weltweiten Unterschiede gibt es im Französischen?

    Es gibt je nach Land einige Besonderheiten im Französischen. Dabei offenbaren sich die größten Unterschiede in den sogenannten Statalismen – Termini, die aus der Gesetgebung und Verwaltung stammen. So heißt der Bürgermeister im Standardfranzösisch sowie in Kanada „le maire“, im belgischen Französisch „le maïeur“ oder in Luxemburg und der französischen Schweiz „le bourgmestre“.

    Französisch ist in seinem Ursprungsland größtenteils frei von Einflüssen aus anderen französischsprachigen Ländern. Trotzdem gibt es einige Anglizismen (z.B. „weekend“ für Wochenende), die sich im Standardfranzösisch etabliert haben, während in Kanada vermeintlich ältere Ausdrücke die Zeit überdauern (z.B. „fin de semaine“ statt „weekend“). Zwischen dem Französisch der Schweiz, Belgien und Kanada gibt es somit viele räumliche und kulturell bedingte Unterschiede. Daher sollte im Vorfeld auf jeden Fall bekannt sein, für welches Land Sie die Übersetzung benötigen.

    Schweizer Französisch

    Eine Standardübersetzung, welche ursprünglich für Frankreich bestimmt ist, verstehen die Schweizer in der Regel genauso gut. Allerdings sind diese sehr stolz auf „ihr“ Schweizer Französisch – ein Faktor, den Sie vor allem im Marketing nicht vernachlässigen sollten. Daher lohnt sich unter Umständen der Aufwand, für die französische Schweiz eine eigene Übersetzung anfertigen zu lassen. Damit hinterlassen Sie bei Ihren Kunden auf jeden Fall einen guten Eindruck.

    Achtung! Das gilt es bei einer Übersetzung ins Französische zu beachten

    In diesem Interview mit Hr. Dr. Schreiber sprechen wir über die Besonderheiten bei der Übersetzung ins Französische und bei der Übersetzung eines französischen Texts ins Deutsche. Zusätzlich sprechen wir über folgende Punkte: - Wie unterscheiden sich die Französischen Übersetzungen für…

    Im Vergleich zum Standardfranzösisch gibt es in der Schweiz einige Begriffe, die ihren Ursprung aus dem Deutschen haben – sogenannte Germanismen. Komplizierter wird es beim Essen: Das «Frühstück» wird als déjeuner (statt petit déjeuner), das «Mittagessen» als dîner (statt déjeuner) und das «Abendessen» als souper (statt dîner) bezeichnet. Diese älteren Bezeichnungen für die drei Mahlzeiten am Tag haben im Schweizer Französisch die Zeit überdauert. Dafür ist die Aussprache mancher Zahlen vereinfacht:

    DeutschStandardfranzösischSchweizer Französisch
    SiebzigSoixante-dixSeptante
    AchtzigQuatre-vingtHuitante
    NeunzigQuatre-vingt-dixNonante

    Für schlechte Übersetzungen wird in der Schweiz übrigens die abwertende Bezeichnung „Bundesfranzösisch“ (français fédéral) benutzt. Schweizer Behörden aus dem deutschsprachigen Teil der Schweiz sorgen ein ums andere Mal mit ihren schlechten und zu wörtlichen Übersetzungen vom Deutschen ins Französische für Belustigungen dieser Art. Vor allem Personen französischer Muttersprache fallen diese Übersetzungsschwierigkeiten unangenehm auf. Etwas, das Sie als Unternehmen unter allen Umständen vermeiden sollten.

    Jetzt unverbindliches Angebot anfordern!

    Wir helfen Ihnen gerne mit hochwertigen Übersetzungen, Ihre internationalen Geschäfte sowie Abläufe effizient und sicher zu gestalten. Dürfen wir Sie unterstützen? Dann fordern Sie jetzt ein unverbindliches Angebot an.

    Unverbindliches Angebot anfordern

    Belgisches Französisch

    Aufgrund seiner bewegten Geschichte werden in Belgien gleich drei Sprachen gesprochen: Niederländisch, Deutsch sowie Französisch. Statistisch gesehen liegt Französisch, das zu größten Teilen in Wallonien gesprochen wird, hinter der Sprache der Flandern, Niederländisch (ca. 58% der Bevölkerung). Doch Französisch hat sich zum allgemeinen Standard der verschiedenen Bevölkerungsgruppen entwickelt, damit sich die Belgier überregional verständigen können. Eine treibende Kraft dahinter ist sicherlich, dass in der Haupt- und EU-Stadt Brüssel Französisch gesprochen wird, obwohl es in Flandern liegt.

    Das Belgische Französisch unterscheidet sich von der französischen Sprache zum Teil in der Syntax und der Phonetik. Beides orientiert sich deutlich stärker am Germanischen, was sich hauptsächlich in der verbalen Alltagssprache bemerkbar macht. Ein wichtiger Unterschied zum Standardfranzösisch ist die Vereinfachung der Aussprache von Zahlen (ganz ähnlich zur Schweiz):

    DeutschStandardfranzösischBelgisches Französisch
    SiebzigSoixante-dixSeptante
    NeunzigQuatre-vingt-dixNonante

    Dennoch gibt es auch in manchen technischen Bereichen einige Terme des Belgischen Französisch, die sich vom französischen Original unterscheiden. Denn hier werden deutlich mehr Komposita genutzt, die mit deutschen Wortzusammensetzungen vergleichbar sind. Im Standardfranzösisch werden solche Komposita aus dem belgischen Sprachraum dann meistens zu ganzen Teilsätzen.

    Übersetzungsbüro Französisch - Wir beraten Sie gerne!

    Sofortkontakt & kostenlose Beratung:

    +49 7836 9567-130 info@gft-online.de

    Quebecer-Französisch

    Das Quebecer Französisch wird nicht nur in Québec, sondern auch in den westlichen Provinzen Kanadas gesprochen. Es weist große Unterschiede zum Standardfranzösisch in Frankreich auf, da sich die sprachliche Entwicklung in Kanada ab Mitte des 18. Jahrhunderts vom europäischen Pendant löste, nachdem die Briten die kanadische Kolonie „Neufrankreich“ übernahmen. Terminologisch, phonetisch sowie grammatikalisch entstanden so im Laufe der Zeit einige Unterschiede, die heute zu Missverständnissen führen können.

    Einerseits hat das Quebecer Französisch somit deutliche Einflüsse aus dem englischen und den Sprachen indigener Volksstämme erfahren. Andererseits blieben viele Elemente aus dem älteren französischen Sprachstand von damals erhalten. So haben viele der aktuellen Anglizismen im Standardfranzösisch es nicht in die kanadische Variante geschafft (wie auch das oben genannte Beispiel „weekend“). Folgende Sprachpaare verdeutlichen, wie die englischen Einflüsse auf das Quebecer Französisch vornehmlich aussehen:

    Quebecer FranzösischStandardfranzösischDeutsch
    djobetravailArbeit
    charvoitureAuto
    traversierferryFähre

    Zusätzlich gibt es im Quebecer Französisch viele regionale Redensarten, die es in Frankreich nicht gibt, wie auch viele ähnlich anmutende Wörter, die dann doch eine etwas andere Bedeutung als in Frankreich haben. Somit braucht es exzellent geschulte Französisch-Übersetzer aus dem passenden Zielland, um jegliche Missverständnisse dieser Art zu vermeiden. Unser Übersetzungsbüro Französisch ist diesen Herausforderungen jedenfalls gewachsen und liefert Ihnen höchste Qualität bei allen Fachübersetzungen in und aus dem Französischen.

    Eine Auswahl aus unserem Sprachangebot für professionelle Übersetzungen

    Die Sprachkombinationen in unserem Übersetzungsbüro Französisch

    • Deutsch – Französisch
    • Französisch – Deutsch
    • Englisch – Französisch
    • Französisch – Englisch
    • Spanisch – Französisch
    • Französisch – Spanisch
    • Italienisch – Französisch
    • Französisch – Italienisch

    Weitere Kombinationen erfahren Sie auch auf Anfrage.

    An den Anfang scrollen