Überspringen zu Hauptinhalt

Norm ISO 18587 – der neue Qualitätsmanagementprozess nach der Maschinenübersetzung

Die ISO-Norm 18587 definiert die Anforderungen an das Postediting bei maschinell erstellten Übersetzungen. Sie trat im Februar 2018 in Kraft, umfasst 16 Seiten und geht auf die neusten Entwicklungen auf dem Übersetzungsmarkt ein. Immer häufiger werden Texte durch Systeme auf Basis künstlicher Intelligenz übersetzt und danach durch einen menschlichen Übersetzer korrigiert. Die Qualität maschineller Übersetzung hat die der menschlichen Übersetzung noch lange nicht erreicht, darum werden in der Norm die notwendigen Qualitätsmanagement-Schritte festgelegt. Die ISO 18587 soll Verbrauchern und Nutzern von Übersetzungsdienstleistungen mehr Transparenz schaffen und Qualitätsansprüche für Dienstleister festlegen. Außerdem wird in ihr erstmals die erforderliche Terminologie festgelegt, was für mehr Vergleichbarkeit im Markt sorgt.

Mindestqualifikationen

In Punkt 5 werden die Mindestqualifikationen und Kompetenzen des Post-Editors definiert.
In der ISO 18587 wird das vollständige humane Post-Editing einer maschinell erstellten Übersetzung in zwei Kategorien unterteilt. Zum einen das leichte Post-Editing und zum anderen das vollständige Post-Editing. Maschinell erstellte Übersetzungen müssen auf Lesbarkeit (Light Post-Editing) und Grammatik-, Zeichensetzungs- und Rechtsschreibfehler (Full Post-Editing) überprüft werden.
Beim leichten Post-Editing wird die Maschinenübersetzung nur leicht überarbeitet und die Lesbarkeit hergestellt.
Beim vollständige Post-Editing besteht das Ziel, eine Übersetzungsqualität zu erreichen, welche einer menschlichen Übersetzung gleichzustellen ist.

Arten der Übersetzung

Welche Art der Übersetzung für Ihren Text angebracht ist, empfehlen wir Ihnen anhand folgender Faktoren:

  • Was für ein Text ist zu übersetzen (Technik, Recht, Angebot, Ausschreibung oder Marketing)?
  • Welche Sprache oder welche Sprachen sollen übersetzt werden?
  • Handelt es sich um eine Übersetzung, die auf die Haftung der Anleitung Einfluss hat?
  • Welche Anforderung wird von Ihrem Kunden oder Auftraggeber an die Übersetzung gestellt?
  • Setzt Ihr Kunde eine Norm für die Übersetzung voraus (z.B. die DIN
    EN ISO 17100)?
  • Haben Sie bereits ein zweckmäßiges Translation-Memory aufgebaut?
  • Wie wichtig ist Ihnen die korrekte Terminologie?

Angebotene Übersetzungsarten

Gemeinsam mit unseren Kunden finden wir die passende Übersetzung. Hierbei können wir folgende Übersetzungsarten anbieten:

  • Rein maschinelle Übersetzung ohne Korrekturschritte und ohne Anwendung der Norm ISO 18587.
  • Diese Form der Übersetzung eignet sich nur für Dokumente bei denen Sie lediglich wissen wollen, ob der Inhalt für Sie Interessant sein könnte. Dies können zum Beispiel Ausschreibungstexte aus dem Ausland sein, bei denen Sie einschätzen möchten, ob eine Teilnahme für Sie infrage kommt. Wenn Sie sich dazu entscheiden eine Offerte zu erstellen, sollten Sie die Ausschreibung allerdings richtig übersetzen.Wichtig: kostenlose Online-Übersetzungsmaschinen speichern oft die eingegeben oder hochgeladenen Daten und können somit für andere Personen zugänglich werden.Daher sollte auch die rein maschinelle Übersetzung über einen Dienstleister mit einer abgesicherten Profi Version einer Übersetzungs-Software laufen, da diese nicht cloudbasiert arbeitet und die Daten nicht der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt werden.
  • Maschinelle Übersetzung inkl. Light Post-Editing nach ISO 18587 eignet sich z.B für interne Dokumente bei denen kleinere sprachliche Fehler nicht ins Gewicht fallen und daher auf die Kosten geschaut werden kann. Hier wird lediglich die Lesbarkeit verbessert und grobe Fehler behoben.
  • Maschinelle Übersetzung inkl. Full Post-Editing nach ISO 18587. Hierbei wird nach der Maschinellen Übersetzung durch ein Full Post-Editing fast die Übersetzungsqualität einer Humanübersetzung erreicht. Je schwieriger der Text und das Fachgebiet desto mehr Zeit wird für das Full Post-Editing benötigt. Beim Full Post-Editing wird auf folgendes korrigiert:
    • Lesbarkeit
    • Grammatik
    • Zeichensetzung
    • Rechtschreibfehler

Welches Editing für welche Übersetzungsart?

Daher ist unter Umständen eine Humanübersetzung günstiger. Diese Art der Übersetzung ist für einfache Dokumentationen und Anleitungen, welche nicht mit schwierigen Fachwörtern versehen sind, geeignet.

  • Humanübersetzung ohne DIN EN ISO 17100 ist für die Übersetzung von Ausschreibungstexten, Betriebs- oder Wartungsanleitungen, Anschreiben oder einfachen Marketingtexten zu empfehlen.
  • Die Übersetzung nach DIN EN ISO 17100 inkl. Lektorat durch einen zweiten Übersetzer ist grundsätzlich für alle Übersetzungsarten geeignet. Wir empfehlen diese Art für:
    • Haftungsrelevante Übersetzungen
    • Marketingübersetzungen
    • Juristische Übersetzungen

Diese Art der Übersetzung bietet die bestmögliche Übersetzungsqualität. Gerne beantworten wir Ihre Fragen zur Norm ISO 18587 Maschinelle Übersetzung mit Post Editing.

An den Anfang scrollen