Überspringen zu Hauptinhalt

Qualitätssicherung in der Fachübersetzung

Die Qualitätssicherung bei Fachübersetzungen ist in vielerlei Hinsicht wichtig. Heutzutage machen allerdings viele Unternehmen den Fehler und interessieren sich bei den Übersetzungen technischer Texte vor allem für den Preis und die Lieferzeit. Weil sie die immer zahlreicher werdenden Dokumente in immer mehr Sprachen übersetzen lassen müssen, sind die Übersetzungskosten ohnehin deutlich gestiegen. An Qualität zu sparen, ist trotzdem der falsche Weg.

Die Gründe, warum Qualitätssicherung beispielsweise bei Übersetzungen im Maschinen- und Anlagenbau so wichtig ist, liegt nicht nur am Verhindern der oft heraufbeschworenen Unfälle. Diese sind definitiv möglich. Sie resultieren aus Missverständnissen und fehlerhaften Übersetzungen, wie unabsichtliche doppelte Verneinungen beispielsweise. Besteht Kosten- und Zeitdruck, passiert sowas selbst den erfahrensten Übersetzern, weil sie die Qualitätssicherung vernachlässigen (müssen).

Das und drohende rechtliche Konsequenzen aus solchen Fehlern sollten Sie keinesfalls unterschätzen. Dennoch ist der häufigste Schaden, den schlechte Übersetzungsqualität anrichtet, vor allem eins: Ein Imageschaden. Mit schlechten Übersetzungen frustrieren Sie Ihre Zielgruppe und Kunden. Das sind am Ende diejenigen, die bei Verständnisfragen möglicherweise persönlich bei Ihnen nachfragen. Im Marketing kann sowas Millionen-Schäden verursachen.

Sofort ein kostenloses und unverbindliches Angebot einholen!

Mit hochwertigen Übersetzungen nutzen Sie Ihr gesamtes internationales Potenzial – wir helfen Ihnen dabei. Haben Sie Interesse? Dann fordern Sie jetzt ein kostenloses und unverbindliches Angebot an.

Unverbindliches Angebot anfordern

Durch qualitativ hochwertige Übersetzungen sparen Sie sich Geld und Ärger. Technische, juristische und Marketing-Übersetzungen müssen eindeutig verständliche und korrekte Informationen enthalten, egal in welcher Ausgangssprache.

Bei einer qualitativ schlechten Übersetzung können viele Fehler passieren: Falsche Terminologie kann zu Missverständnissen führen, schlechte Grammatik den Inhalt des Textes verdrehen oder unverständlich machen. Bei technischen Texten ist Präzision besonders wichtig.

Folgen fehlerhafter Übersetzungen

Fehler können zu finanziellen, materiellen oder sogar körperlichen Schäden führen. Wenn der Monteur beim Aufbau der Anlage durch eine falsche Übersetzung einen Arbeitsschritt falsch ausführt, kann dadurch die Maschine nicht wie geplant in Betrieb gehen. Das zieht eine langwierige Fehlersuche mit einer Verzögerung der Inbetriebnahme nach sich – und der Produktionsausfall führt zu finanziellen Verlusten.

Zudem kann ein simpler Übersetzungsfehler wie „Schalter“ statt „Taste“ oder eine schlechte Übersetzung der einzelnen Arbeitsschritte leicht zu einem Bedienfehler führen. Eine defekte Maschine wiederum führt zu Schäden am Produkt oder der Maschine.

Ein Personenschaden aufgrund einer falschen Übersetzung ist das Worst-Case-Szenario. Darum ist die korrekte Wiedergabe von Warn- und Sicherheitshinweisen gemäß den Normen im Zielland essentiell. Denn durch Schadenersatzforderungen kann eine schlechte Übersetzung auch finanzielle Folgen für Sie haben. Eine qualitativ hochwertige Übersetzung allerdings verhindert das.

Darum ist uns Qualität in der technischen Übersetzung so wichtig

Mit einer fehlerfreien, flüssig zu lesenden Übersetzung müssen Sie sich um diese drohende Gefahren keine Sorgen machen. Und Ihr Kunde wird es Ihnen danken, schließlich liest er den fremdsprachlichen Text als solchen und nicht als Übersetzung. Damit reflektiert die Qualität der Übersetzung direkt auf die Qualität Ihrer Marke.

Zusätzlich wird der Kunde eine professionelle Übersetzung positiv aufnehmen. Dies stärkt das Vertrauen in Ihr Produkt und in Ihre Marke. Durch eine gute Übersetzung mit Lektorat durch einen Muttersprachler heben Sie sich aus der Masse Ihrer Marktbegleiter heraus. Da unsere Lektoren und Übersetzer im Zielland sitzen, werden auch kulturelle und lokale Besonderheiten berücksichtigt. Ihre Kunden merken im Idealfall gar nicht, dass es sich um eine Übersetzung handelt. Sie sollten daher eine technische Übersetzung genauso wichtig nehmen wie Ihre konstruktiven Besonderheiten, welche dem Kunden durch eine direkte Verbesserung im Maschinenpark zugutekommt. So werden Ihre langjährige Erfahrung im Maschinenbau und Anlagenbau auch in der Anleitung dargestellt sowie vom Kunden wahrgenommen.

Technische Übersetzungen müssen sich lesen, als ob Sie gar nicht übersetzt worden sind. Übersetzungen sollten dem Leser gar nicht auffallen, dass die Anleitung nicht im Zielland geschrieben wurde. Daher sollte die Bedienungsanleitung nicht nur Ihren Zweck erfüllen, sondern für den Kunden auch einfach zu verstehen und zu lesen sein.

Möglichkeiten zur Qualitätssicherung

Um die Qualität technischer Übersetzungen zu sichern, gibt es einige Möglichkeiten. Die kommen sowohl vor, während als auch nach dem Übersetzungsprozess zum Einsatz. Das fängt bereits bei der Bereitstellung fehlerfreier und verständlicher Ausgangstexte an, geht über den Einsatz passender und fachkundiger Übersetzer und endet bei der Überprüfung der übersetzten Dokumente durch den Auftraggeber. Demnach lassen sich die Faktoren, welche die Übersetzungsqualität beeinflussen, in vier Bereiche aufteilen:

  1. Bereitstellen übersetzungsgerechter, gut verständlicher Ausgangstexte.
  2. Klare Zielvorgaben für den Übersetzer: Vorgaben durch Auftraggeber und passenden Normen und Richtlinien. Sie setzen den Rahmen für den Übersetzer und die Qualität der Übersetzung.
  3. Qualifizierte Übersetzer: Das Personal muss aus Übersetzern bestehen, die Kompetenz in dem Fachgebiet haben, in dem sie eingesetzt werden.
  4. Erfolgreiche Übersetzungsprozesse, die etabliert werden und regelmäßig überprüft werden.

Qualitätssicherung bei der GFT GmbH

Unser bewährtes und umfassendes Qualitätssicherungskonzept wurde durch den IT-Spezialisten Johann Mayr gemeinsam mit den GFT-Projektmanagern und einer Auswahl unserer besten Übersetzungspartner entwickelt. Kerninhalt ist ein formaler Qualitäts-Check, der individuelle und standardisierte Prüfprofile einsetzt. Standardmäßig prüfen wir auf Abweichungen bei numerischen Werten, nicht übersetzte Partien im Zieldokument, Interpunktion, Terminologie- und Formatierungsprobleme, aber auch Brüche innerhalb einzelner Dokumente oder über mehrere Dokumente hinweg.

Dieses Basis-Paket können wir nach Ihren Wünschen und Bedarf anpassen. Sie möchten einen Lektor? Der Text soll von einem Techniker im Zielland überprüft werden? Sie wünschen Anpassungen im Layout? Der Übersetzer soll das Dokument nochmal im Zielformat prüfen und auf Kohärenz prüfen?

Haben Sie auch nichts vergessen?
Technische Übersetzung Checkliste Übersetzungsprojekt

Bei einem Übersetzungsprojekt gilt es auch als Kunde viele Dinge zu beachten.

Dabei ist es gar nicht so leicht, den Überblick zu behalten. Darum haben wir für Sie eine Checkliste erstellt, mit der Sie von der Vorbereitung bis zum Empfang der übersetzten Datei begleitet werden.

In 7 Schritten zur perfekten Übersetzung.

Kostenlose Checkliste für die Technische Übersetzung

    Wie gehen wir in der technischen Übersetzung vor?

    1. Überprüfung der Vorlage im Translation-Memory-System (TMS)
    2. Überprüfung durch Software, die unabhängig vom Translation-Memory-System arbeitet
    3. Erstellung eines Translation Error Reports (Fehlerbericht)
    4. Bei Nicht-Erfüllung unserer Qualitätsstandards: Nochmalige Überarbeitung durch den Übersetzer

    Schon vor der ersten Übersetzung beginnt bei uns das Qualitätsmanagement. Bevor wir mit der Übersetzung beginnen, prüfen wir den Eingangstext in der Ausgangssprache genau. Vielleicht gibt es kleine Inkonsistenzen oder unklare Formulierungen. Oder das Layout eignet sich nicht zur Übersetzung. Auch eventuell vorhandene Vorübersetzung nehmen wir unter die Lupe. Denn die Qualität der Vorlagen bei uns im Translation-Memory-System (TMS) bestimmt schlussendlich auch die Qualität der fertigen Übersetzung.

    Die GFT-Experten überprüfen jede angefertigte Übersetzung lückenlos nach den zuvor festgelegten Kriterien. Diese gefundenen Fehler dokumentieren wir nachvollziehbar. Dabei unterstützen Software-Tools unsere Profis bei der Kontrolle und spüren Fehler sehr viel präziser auf, als es mit Hilfe der manuellen Suche möglich ist. Bei Übermittlung der Daten vom Übersetzungspartner wird die Übersetzung durch eine Software geprüft, die unabhängig vom Translation-Memory-System ist.

    Nach dieser Prüfung wird ein Translation Error Report (TER) erstellt. Entspricht die geprüfte Qualität nicht unserem Standard, wird der Text durch den Übersetzer oder den Lektor überarbeitet. Auf diese Weise können wir die kontinuierlich hohe Qualität sicherstellen. Diese können Sie als Kunde von uns erwarten, wenn Sie uns mit einer Übersetzung beauftragen.

    Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

      An den Anfang scrollen