skip to Main Content

Serbisch

Kennung (Sprachcode) nach ISO 639-1 ist SR

Allgemein:

Die serbische Sprache gehört zu den südslawischen Sprachen und wird von ca. zwölf Millionen Menschen gesprochen. Die Zahl der serbischen Muttersprachler beträgt ca. 6,7 Millionen. Außerdem ist Serbisch auch Amtssprache in Bosnien und Herzegowina, Montenegro, Kroatien, Mazedonien und im Kosovo gesprochen. Der größte Teil des Grund- und Ausbauwortschatzes sowie fast alle grammatischen Regen sind identisch mit denen des Bosnischen, Montenegrinischen und Kroatischen.

Besonderheiten der Sprache:

Eine Besonderheit des Serbischen ist die Verwendung zweier Alphabete: Sowohl das lateinische als auch das kyrillische Alphabet werden in der serbischen Schriftsprache verwendet. Während die kyrillische Schrift als Standard im offiziellen serbischen Schriftgebrauch gilt, wird im Alltagsgebrauch und in einigen Zeitungen die lateinische Schrift verwendet.

Es gibt einige grammatikalische Besonderheiten in der serbischen Sprache, die auch bei der Übersetzung technischer Texte stets beachtet werden sollten.

Das Serbische zeichnet eine weitgehend freie Wortstellung aus. Es gibt keine Artikel und die nominalen Wortarten (Substantive, Adjektive, Determinantien und Pronomina) werden nach Numerus, Kasus und Genus, Verben nach Tempus, Numerus und Modus flektiert. Man unterscheidet im Serbischen insgesamt acht Zeitformen (Tempora) und sieben Fälle (Kasus), im Gegensatz zur deutschen Sprache, in der es nur vier Fälle gibt.

Eine Besonderheit ergibt sich beim Zählen: Bei Mengen zwischen zwei und vier wird nicht der Plural, sondern der Paukal verwendet. Alle übrigen Mengen zwischen fünf und 20 werden mit dem Plural, und zwar mit dem Genitiv (Genitivus partitivus) verwendet.

GFT-Übersetzungsservice:

Übersetzungen bieten wir Ihnen in den folgenden Kombinationen an:

Deutsch-Serbisch
Serbisch-Deutsch
Englisch-Serbisch
Serbisch-Englisch

Weitere Kombinationen auf Anfrage.

Back To Top